Karlsruher Anzeiger - page 1

KARLSRUHERANZEIGER
KARLSRUHERANZEIGER SEIT 1983
VERLAGSHAUS
IMSTADTPALAIS
IHRMEDIENPARTNER
Ausgabe27 | 06.07.2018
34. Jahrgang
76187Karlsruhe-Knielingen I Saarlandstr. 75+81 I Tel. 0721 - 5669 58
öb l
m
Matthias Kiefer GmbH
JETZTSTARK
REDUZIERT
kompetenteFachberatung,
KEINEMASSENABFERTIGUNG!
BIS
ZU
70%
REDUZIERT!
wirbrauchenPlatz!
Ausstellungsstücke
Wohnwände
Musterküchen
Essgruppen
Schlafzimmer
Matratzen
LIEFERUNG
GRATIS!
imUmkreis
bismax.
50 km.
Smart Factories, Material- und
Robotikforschung mit der Hoch-
schule Karlsruhe
Ob Tornados, Bakterien oder Sys-
temprozesse – es gibt kaummehr
Bereiche, in denenComputersimu-
lationen nicht zum Einsatz kom-
men. Um wissenschaftliche Simu-
lationen geht es deshalb am 10.
Juli unter anderem beim EFFEK-
TE-Wissenschaftsdienstag im Per-
fekt Futur auf dem Alten
Schlachthof. Den Fokus legt der
Themenabend der Hochschule
Karlsruhe – Technik und Wirt-
schaft ab 19.30 Uhr auf die Welt
der Stoffe undMaterialien.
Dr. Anastasia August, Gruppenlei-
terin am Institut für digitaleMate-
rialforschung (IDM) an der Hoch-
schule Karlsruhe, zeigt im Perfekt
Futur, wie Computersimulationen
für virtuelles Materialdesign ent-
wickelt und in der Forschung ein-
gesetzt werden. Etwa, wiemanmit
einem künstlichen Eisbärenmantel
Energie gewinnen, mit Paraffin
Räume kühlen und mit Metall-
schaum unerwünschten Wärme-
widerstand überwinden kann.
Robotikforschung und Smart
Factories
Einweiteres Thema des Abends ist
die Robotikforschung. Prof. Dr.
Philipp Nenninger, Professor der
Fakultät für Elektro- und Informa-
tionstechnik an der Hochschule
Karlsruhe, stellt einen neuartigen
Industrieroboter vor, für den nur
ein Zehntel der Kosten eines her-
kömmlichen Industrieroboters
aufgewendet werdenmüssen.
Aus der Fakultät für Informatik
undWirtschaftsinformatik berich-
tet Prof. Dr. Steffen Kinkel über
die neuesten Entwicklungen der
digitalenVernetzung in der indus-
triellen Produktion. Er schildert
auch, welche Schlüsselkompeten-
zen zur Transformation in "Smart
Factories" erforderlich sind.
Da die Anzahl der Plätze im Per-
fekt Futur begrenzt ist, ist eine
vorherige Anmeldung für die Ver-
anstaltung per E-Mail an wissen-
mit
Angabe der gewünschten Perso-
nenanzahl erforderlich.
Wissenschaftsdienstag der EF-
FEKTE-Reihe
Das Wissenschaftsbüro der Stadt
Karlsruhe organisiert die Reihe als
Vorbereitung auf das nächsteWis-
senschaftsfestival EFFEKTE, bei
dem sich Karlsruhe 2019 zum
vierten Mal in ein riesiges Mit-
mach- und Experimentierlabor
verwandelt. Der Wissenschafts-
dienstag der EFFEKTE-Reihe, der
abwechselnd im Tollhaus, Substa-
ge, Substage Café und im Perfekt
Futur stattfindet, bietet mit Vor-
trägen, Podiumsdiskussionen und
Mitmach-Angeboten ein Pro-
gramm aus den verschiedenen
Karlsruher Wissenschaftseinrich-
tungen. Innovationen, Weiterent-
wicklungen und Trends, die in
Karlsruhe entstehen und die in
hiesigen Forschungseinrichtungen
entwickelt werden, sind 2018 un-
ter dem Schirm "Karlsruhe 4.0"
das Thema der Reihe.
EFFEKTE-
Wissenschaftsdienstagaufdem
AltenSchlachthof
Menschen jeden Alters sind am kommenden Sonntag, 8. Juli, von 10
bis etwa 13.30 Uhr dazu eingeladen, auf dem Gelände des Waldzen-
trums in der Linkenheimer Allee 10 gemeinsam zu frühstücken.
Die Besucherinnen und Besucher können die erholsame Stimmung des
Waldes genießen, während die Waldpädagogik Karlsruhe für die pas-
sendemusikalische Untermalung sorgt und bei Bedarf Tische und Bän-
ke zur Verfügung stellt. Verpflegung und Picknickdecken müssen von
den Teilnehmenden selbst mitgebracht werden.
Die Veranstaltung ist kostenlos und es ist keine Anmeldung erforder-
lich. Ausführliche Informationen, eineWegbeschreibung und Informa-
tionen zuweiterenVeranstaltungen finden sich unter
gogik-karlsruhe.de.
Musikfrühstückam
Waldzentrum
NaturbegeistertekönnenSonntaggemeinschaftlich
denWald erleben
DieALBANordbadenGmbH sucht SieamStandort
Karlsruhe zur Verstärkung ihres Teams ab sofort als
Saugwagenfahrer (m/w)
6LHSURÀWLHUHQ YRQHLQHU SQNWOLFKHQ%H]DKOXQJ HLQHP$UEHLWV-
]HLWNRQWR VRZLH YHUP|JHQVZLUNVDPHQ/HLVWXQJHQXQGEHWULHE-
OLFKHU $OWHUVYRUVRUJH =XVlW]OLFKZLUG ,KUH$UEHLWVNOHLGXQJ YRQ
XQV JHVWHOOW XQGJHUHLQLJW ,QWHUHVVLHUW"'DQQ IUHXHQZLU XQV DXI
,KUH%HZHUEXQJ
ALBANordbadenGmbH
,QGXVWULHVWUD‰H ,
.DUOVUXKH
(0DLO SHUVRQDO VXHG#DOED LQIR , 7HO
:HLWHUH ,QIRUPDWLRQHQÀQGHQ6LHKLHU
:LU VXFKHQ6LHDOV
$VVLVWHQ]DU]W PZ RGHU
)DFKDU]W PZ IU ,QQHUH 0HGL]LQ
PLW GHXWVFKHU $SSUREDWLRQ
1lKHUH ,QIRUPDWLRQHQ]XU 6WHOOHQDQ]HLJH ILQGHQ6LHXQWHU
ZZZNOLQLN RHVFKHOEURQQGH
:LU IUHXHQXQVGDUDXI 6LHNHQQHQ]X OHUQHQ
%HZHUEXQJVXQWHUODJHQVHQGHQ6LHELWWHDQ
7HOHIRQ
)U .UHPHU
JHUQH DXFK SHU ( 0DLO DQ
P NUHPHU#NOLQLN RHVFKHOEURQQ GH
.OLQLN gVFKHOEURQQ J*PE+
&HQWUXP IU ,QWHJUDWLYH 0HGL]LQ 6FKPHU] .UHEVWKHUDSLH
$P (LFKKRI
1LHIHUQ gVFKHOEURQQ
Feine badische Küche für die ganze Familie
Gasthof Tannweg
Alle Infos unter:
ACHTUNG:
BittebeachtenSiedieVollsperrung inPalmbach
abdem1.Juli2018.
NutzenSiedieUmleitungüber
DurlachundEttlingen
Jetztneu imSommer,
verschiedeneFlammkuchen!
1 2,3,4,5,6,7,8
Powered by FlippingBook